24.01.2014 - Sax Racing, Dölzig

Acht Ausgaben = Sieben verschiedene Sieger bei 24h Leipzig

Erst einmal konnte ein Team bei den 24 Stunden von Leipzig seinen Titel verteidigen. Dies gelang Laps
Kartcenter im Jahr 2012. 2013 verpassten sie mit Platz drei den Hattrick. Wird AVIA Racing nach dem Erfolg von 2013
auch 2014 in der „Blauen Hölle von Leipzig“ jubeln dürfen?
Wenn vom 24. bis 26. Januar 2014 die neunte Auflage ansteht, will das AVIA Racing Team natürlich gerne die
Startnummer 1 verteidigen. Doch zu einem Sieg in Leipzig-Dölzig gehört nicht nur eine gute Leistung mit konstanten
Rundenzeiten und gute Teamstrategie, sondern immer auch etwas Glück. Klappen die Tankvorgänge, passt es an der
Waage, hat man keine Probleme auf der Strecke?
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass man 24 Stunden hochkonzentriert zu Werke gehen muss. „Fehler dürfen da nicht
passieren“, so Stephan Epp vom letztjährigen Siegerteam.
Es zeigte sich auch im Januar 2013, dass das neue Reglement mit der Top-Fahrer-Liste noch einmal mehr Spannung
reinbrachte. Da man in jedem Team nur drei „Indoor-Spezialisten“ am Start haben kann, haben sich die Rundenzeiten
pro Team noch mehr angenähert. Die Top-Fahrer haben sich auf verschiedene Teams aufgeteilt. Die Strategen der
Vergangenheit sind nun Kontrahenten. Das gibt einen weiteren Reiz, da man sich untereinander ja bestens kennt.
Spannung liegt also in der Luft, wenn am 25. Januar 2014, um 14.00 Uhr das neunte Mal der Start von Rennleiter
Werner Aichinger erfolgt.
Bisherige Sieger:
2006: reifen.com (Leipzig)
2007: Mazda Racing Team G&F (Leipzig)
2008: H&R HBDL (Siegen)
2009: Media Bomb Revival (Halle)
2010: Need for Speed (Oschersleben)
2011: Laps Kartcenter by WWH (Grimma)
2012: Laps Kartcenter by Goldtimer (Grimma)
2013: AVIA Racing Team (München)
2014: ???
Viele weitere Informationen erhalten Sie unter www.24h-leipzig.com
Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!

Teamliste 2014
Team, Ansprechpartner
1. AVIA Racing Team, Wolfram Weidemann
2. CARTteam.de , Tino Herrmann
3. Dream Team (Eupen), Evelien Bonneux
4. Weitracon, Alfred Mangelberger
5. PL Racing, Ralf Berckhan
6. RF Racing, Carsten Rettstadt
7. Laps Kartcenter, Andy Koppka
8. Rettenbacher Racing, Herbert Rettenbacher
9. Goldtimer Renntaxi, Mike Scherr
10. Goldtimer Fun, Mike Scherr
11. Kart 2000 Eiselfing, Tom Lindner
12. CV Racing Team by MR, Mathias Bleyl
13. Schulze Motorsport, Martin Knapp
14. NK Racing, Niklas Königbauer
15. BM Racing Team Polska, Janusz Morawski
16. LE Speed Boys, Maik Stelzer
17. Eusteracing, Michael Eusterholz
18. N.N., N.N.

Flyer Vorderseite

Social